Turnierberichte 2015

Saisonabschluss - THS-Turnier in Tübingen am 01.11.2015

Zum Abschluss der Saison wagten 5 unserer Hundesportler noch einmal einen Ausflug in unsere Nachbar-KG 11 zum Tübinger Hundesportverein 07.

Schon beim Anblick des Platzes wussten wir, dass das kein Spaziergang werden würde, komplette Hanglage und wir mussten die "Skipiste" bergauf laufen.

Niki eröffnete den Wettbewerb mit der Unterordnung, was bei ihr für einige Verwirrung sorgte, denn sie hatte keinen vor sich an dem sie sich zwecks Vorbereitung orientieren konnte. Deswegen war die Freifolge auch einmal wieder etwas durchwachsen, Mara ließ sich etwas ablenken, es blieb aber dennoch im Rahmen. Die Sitz-Übung war vorzüglich, das Platz etwas zögerlich, dafür war das Steh wieder ohne Beanstandung und Niki freute sich riesig über 57 Punkte. Beim Hürdenlauf blieb sie - wohlwollend - fehlerfrei. Slalom und Hindernisbahn bergauf kosteten Zeit und Kraft, aber auch diese blieben fehlerfrei und Niki freute sich über einen Sieg mit 255 Punkten.

Gleich nach Niki ging dann Ilka in die Unterordnung. Bis zum Steh lief alles perfekt, leider zog Aika dann aber ein paar Schritte nach, was ein paar Pünktchen kostete. Der Rest blieb aber bis auf einen verpatzten Winkel vorzüglich und auch Ilka holte sich 57 Punkte ab. Beim Hürdenlauf riss Ilka dann eine Stange ,schön dass auch die Jugend die Füße nicht immer hoch bekommt ;-). Hindernisbahn und Slalom blieben fehlerfrei, aber auch Ilka musste dem schweren Gelände Tribut zollen, pro Lauf war man hier einfach 2 Sek. langsamer. Sie schloss den Wettbewerb als Siegerin mit 267 Punkten ab.

Uwe stellte im VK2 wie immer seinen Toni vor. In der Freifolge war Toni etwas übermotiviert, er hüpfte beim Angehen immer ein bisschen, und leider hatte er an diesem Tag zu wenig Zielwasser getrunken, beide Male war der Vorsitz schräg. Trotzdem erreichte Uwe mit 56 Punkten seine erste Quali für den VK3, denn die Laufdisziplinen blieben auch bei ihm fehlerfrei. Irgendwie schien es Uwe nichts auszumachen, alles bergauf zu laufen, denn die Laufzeiten konnten sich wirklich sehen lassen. Er siegte in seiner Altersklasse mit 266 Punkten.

Daniel startete mit seiner Amira im VK1. Auch Amira war etwas übermotiviert, pendelte ein wenig und packte hier und da das Känguru aus. Beim Abrufen fand sie dann die Bremse nicht und rutschte an Daniel vorbei um dann direkt in die Grundstellung zu gehen. Dennoch blieben 51 Punkte übrig. Slalom und Hürdenlauf blieben fehlerfrei auch wenn Amira ihr Herrchen bei den Hürden etwas abdrängte und dadurch aus der Spur brachte. Leider fiel sie bei der Hindernisbahn wieder in alte Muster zurück und die beiden kassierten in beiden Läufen 5 Fehlerpunkte. es blieben 239 Punkte und ein vierter Platz.

Simon ging mit Elmo in den Dreikampf, da die beiden generell nicht so viel von Unterordnung halten. In den Laufdisziplinen packten die beiden dann einmal wieder die Routine aus, sie blieben fehlerfrei und waren für Elmos Verhältnisse auch bergauf schnell unterwegs. Ein erster Platz mit 213 Punkten war der verdiente Lohn.

Wir sind alle sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, wir wissen nun wo wir stehen und was wir über den Winter trainierten müssen.

Wir bedanken uns beim Tübinger Hundesportverein für dieses schöne und super organisierte Turnier, und vor allem für die Gastfreundschaft. Wir kommen gerne wieder.

N.W.

Springer-Cup in Fridingen am 18.10.2015

Für viele unserer Mitglieder begann der Springer-Cup, den Uwe an seinen Entstehungsort Fridingen zurück geholt hat, bereits am Samstagmorgen mit einem Arbeitseinsatz. Das Vereinsheim musste mal wieder gründlich geputzt und aufgeräumt werden, die Rückwand unseres "Schopfs" wurde erneuert und Regale eingebaut. Außerdem wurden Platz und Geräte für das Turnier vorbereitet. Gestärkt haben wir uns mit lecker Grillfleisch und roten Würsten bevor wir dann am Nachmittag in den Trainingsalltag übergingen. Es beteiligten sich insgesamt 25 Mitglieder an diesem Arbeitseinsatz, vielen Dank an alle !!!

Abends wurde es dann aber wieder gemütlich, wir saßen in großer und lustiger Runde zusammen und keiner wollte so wirklich ins Bett gehen.

Viel zu früh begann dann wieder die Arbeit am Sonntag, zumindest für den ein oder anderen Festgenossen vom Vorabend, aber wir wurden dennoch rechtzeitig fertig.

Als Leistungsrichter wurde uns Thomas Glöckler aus der Nachbarkreisgruppe zugeteilt.

Fast pünktlich begannen wir mit dem Dreikampf, für den als erstes Tanita mit Jojo unseren Verein vertrat. Die beiden zeigten eine gute und routinierte Leistung in allen Disziplinen, sie blieben fehlerfrei und wurden mit einem 1. Platz bei den Erwachsenen belohnt, den sie sich allerdings mit Sarah Müller vom VdH Tuttlingen teilen musste.

Auch Daniel ging mit Amira im Dreikampf an den Start, am Dreisprung kassierten sie 2 Fehler, da war Amira etwas übereifrig, aber dennoch hat sich die samstägliche Trainingseinheit mit Uwe bemerkbar gemacht, die anderen Disziplinen blieben fehlerfrei. Trotzdem mussten sich die beiden Sascha Menzer, ebenfalls vom VdH Tuttlingen geschlagen geben und wurden 2. bei den Erwachsenen Männern.

"Uns Uwe" ging mit Toni an den Start und legte einen schnellen und fehlerfreien Wettkampf hin. Er wurde bei den "Senioren" (Sorry Uwe) mit deutlichem Abstand 1. Wir müssen noch erwähnen, dass er nur einen Punkt hinter Sascha liegt, der immerhin in der AK19 sehr erfolgreich startet. Super Leistung Uwe !!!

Auch Edgar ging mit seinem Tyson an den Start, aber leider war Tyson dieses Mal sehr übermotiviert, was den beiden einige Fehler beim Hürdenlauf und auf der Hindernisbahn einbrachte. Der Slalom aber blieb fehlerfrei und sie landeten bei den "Senioren" (Sorry Edgar) auf dem 2. Platz.

Als nächste Disziplin war der Hindernislauf an der Reihe. Hier ging zunächste Melina mit Luna an den Start. Melina war sehr aufgeregt, unbegründet, wie sich später herausstellte, denn die beiden legten zwei fehlerfreie Durchgänge aufs Parkett und wurden bei den Mädchen 1.

Lara wagte einen weiteren Versuch mit ihrer Flocke, der 1. Durchgang funktionierte nach leichten Anlauf-Schwierigkeiten auch wunderbar, aber beim 2. Lauf ging mit Flocke mal wieder der Gaul - Äääääh - der Junghund durch. Sie verweigerte mal wieder die Zusammenarbeit und sie mussten den Wettkampf abbrechen. Kopf hoch Lara, wir sind uns ganz sicher, dass Flocke im nächsten Frühjahr kooperativer sein wird, sie braucht eben noch ein bisschen Zeit.

Jasmin ging hier mit ihrem Zwerg Lupo an den Start. Leider war Lupo bei einer der Hürden sehr verunsichert und beschloss, lieber daran vorbei zu rennen. Der andere Lauf blieb aber fehlerfrei. Trotzdem blieb nach diesem Fehler leider nur der 2. Platz bei den Damen.

Elfie Tschech nahm erst zum 2. Mal mit ihrer Lilo bei einem Turnier teil. Auch Lilo merkte man den Respekt vor so einer Veranstaltung an, sie kassierten einige Fehlerpunkte. Aber auch hier sind wir sicher, dass sich das mit zunehmender Routine geben wird. Elfie und Lilo landeten auf dem 3. Platz.

Anschließend war der Shorty an der Reihe. Ilka startete bei diesem Wettbewerb gemeinsam mit Steven. Die beiden waren wie immer sehr routiniert, und dadurch schnell und fehlerfrei. Sie gewannen die Jugendwertung.

Simon, der sich für diesen Tag Nikis Mara ausgeliehen hatte, startete bei diesem Wettbewerb gemeinsam mit Frank. Leider war Zara an diesem Tag nicht ganz fit und sie riss die oberste Stange des Oxers. Der Rest war aber schnell und ohne Fehler, sie eroberten einen guten 2. Platz bei den Erwachsenen.

auch Jasmin und Johannes bestreiten diese Disziplin seit einiger Zeit gemeinsam, nur dieses Mal hat sich Jasmin den Merlin von Monika ausgeliehen. Die beiden blieben ebenfalls fehlerfrei und sie wurden Dritte.

Nun wurde es spannend, denn Jack gab mit seinem Herrchen Jürgen sein Turnierdebüt. Fürs erste Mal machte er seine Sache wirklich sehr gut, er blieb fehlerfrei. Nur bei Tyson war noch immer der Wurm drin was Fehler einbrachte. Sie wurden bei den Erwachsenen 5.

Elfie startete dann noch gemeinsam mit Melina, aber leider hatte Lilo die Schnauze etwas voll von dem Ganzen beschloss, den Veranstaltungsort zu verlassen. Melina zeigte dagegen zwei sichere und fehlerfreie Läufe, sie wurden siebte.

Es folgte eine Mittagspause, und hier möchte ich zunächst unsere zahlreichen Helferlein erwähnen, die für Speis und Trank gesorgt haben. Vielen vielen Dank, Ihr wart super.

Nach der Pause war dann der CSC aufgebaut. Unsere Deutsche Meistermannschaft aus Steven, Simon und Ilka legten wie immer schnelle, souveräne und fehlerfreie Läufe aufs Parkett und sie gewannen die Konkurrenz mit großem Abstand.

Tizian startete auch wie gewohnt mit seinen beiden Salemer Mädels Sophie und Maxi. Leider hatte Sophie in der Sektion 1 beim 2. Lauf kleine Abstimmungsprobleme mit Faya, die anderen beiden blieben aber in beiden Läufen fehlerfrei, die Mannschaft wurde 2. bei der Jugend.

Bei den Erwachsenen ging das Team Johannes (Kenny), Jasmin (Merlin) und Simon (Mara) an den Start. Leider blieben die drei nicht ganz fehlerfrei, trotzdem reichte die sehr gute Zeit und sie wurden erste.

Außerdem starteten dann noch Daniel (Amira), Uwe (Toni) und Claudi (Lucy) miteinander. Lucy sprang für die verletzte Zara ein. Das Team blieb zwar fehlerfrei, aber leider reichte die Zeit nur zu Platz 3. Trotzdem haben wir uns vor allem über Claudi gefreut, die nach langer Zeit auch mal wieder an den Start gehen durfte.

Zum Schluss wurde es nochmal spannend, der KO-Cup stand auf dem Programm. Es waren viele packende und spannende Läufe zu sehen, die aber auch das ein oder andere Team an seine Grenzen brachte. Bei den Jugendlichen siegte sehr souverän Simon mit Mara vor Steven mit Piper und Sophie mit Faya. Bei den Erwachsenen gewann, ebenfalls sehr routiniert, Johannes mit Kenny vor Daniel mit Amira und Uwe mit Toni.

Gegen 15.30 Uhr konnte dann bereits die Siegerehrung statt finden, hier gebührt ein großes Lob unserem Team von der Auswertung, Silke und Micha, die das ganze wieder superschnell über die Bühne gebracht haben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern fürs Kommen und freuen uns auf Euch im nächsten Jahr.

Und unser größter Dank gilt natürlich den zahlreichen Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

N.W.

THS-Turnier in Bonndorf 11.10.2015

Vergangenen Sonntag traten nur unsere beiden Mädels Ilka und Jasmin in den frühen Morgenstunden bei den Hundefreunden in Bonndorf zum Turnier an. Der Rest unserer Mannschaft legte eine wohlverdiente Pause ein.

Jasmin begann den Tag mit ihrem ersten Vierkampf, sie hatte sich hierfür von Monika aus Salem den Merlin ausgeliehen. Dafür, dass die beiden erst dreimal miteinander trainiert haben verlief die Unterordnung sehr gut  und wurde mit 51 Punkten belohnt. Bei den Hürden ließ sich Merlin nicht wirklich bändigen, ließ eine Hürde aus und prellte bei einer weiteren vor. Somit lagen die beiden nach dieser Disziplin dann etwas hinter ihrer Konkurrenz aus Tuttllingen. Bei Slalom und Hindernisbahn blieben die beiden dann aber fehlerfrei. Es hieß also warten bis zur Siegerehrung, denn auch die Konkurrenz machte Fehler. Am Ende wurden die beiden aber in ihrer Altersklasse mit 252 Punkten erste.

Ilka startete mit Aika im VK3 mit einer sehr guten Unterordnung, die mit 57 Punkten belohnt wurde. Der Tag hätte so gut weitergehen können, jedoch prellte Aika bei den Hürden vor und auch der Slalom verlief nicht ganz fehlerfrei. Bei der Hindernisbahn zeigten sie dann wieder ihr Können und hatten zwei fehlerfreie und schnelle Läufe. Ilka beendete diesen Wettbewerb mit einer Gesamtpunktzahl von 265 Punkten und einem ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Weiter ging es mit dem HL spezial, bei dem sich Jasmin wieder einmal mit Lupo ran traute. Sie wollte, nachdem der kleine Mann letzte Woche mit der Tante lief, zeigen, dass sie es genauso gut können. Und Lupo war heiß, legte zwei fehlerfreie und - für seine Verhältnisse - schnelle Läufe hin, so dass die beiden auch hier einen ersten Platz verbuchen konnten.

Zum Schluss des Tages war dann noch der Shorty an der Reihe, bei dem Ilka mit Aika für die verletzte Fenja aus Salem einsprang Sie startete mit Maxi und Lotta aus Salem, jedoch fand Lotta die Hindernisse nicht ganz so toll, sie verbuchten 12 Fehlerpunkte und wurden vierte.

Auch Johannes mit Kenny aus Salem und Jasmin mit Merlin starteten wieder einmal zusammen, es war ein heißer Kampf um Platz 1, bei dem sich die beiden trotz fehlerfreier Läufe geschlagen geben mussten, sie wurden zweite.

Wir bedanken uns bei den Hundefreunden Bonndorf für dieses schöne Turnier, wir kommen gerne wieder.

J.N.

Herbstturnier in Salem am 04.10.2015

Vergangenes Wochenende waren wir mal wieder bei unseren Hundesportfreunden in Salem eingeladen.

Daniel durfte im VK1 bereits am Samstag starten, was angesichts des Wetters auf jeden Fall ein Vorteil war. Die Unterordnung absolvierte er mit 50 Punkten, womit er natürlich nicht ganz zufrieden war. Im Slalom war Daniel etwas experimentierfreudig, was Amira wohl etwas irritierte, sie verpasste ein Tor. Dafür blieb der Hürdenlauf fehlerfrei. Allerdings vergaß Amira beim Hindernislauf am Hoch-Weit zu springen, sie rannte einfach durch, was weitere 2 Fehler einbrachte. Er durfte sich dennoch über einen ersten Platz mit 253 Punkten freuen. Und - langsam aber sicher nähert er sich der Qualifikation für den VK2.

Am Sonntag zeigte dann das Wetter was es so drauf hat, die angekündigten "vereinzelten Schauer" schienen sich alle über Salem zu treffen, es schüttete wie aus Kübeln.

Zuerst trat Uwe mit Toni zu seinem ersten Geländelauf an. Toni hat die Sache allerdings noch nicht so richtig verstanden, er zog zwar hin und wieder, aber leider nicht immer nach vorne, sondern eben auch seitlich Richtung Störche oder andere Hunde, und manchmal drehte er den Spieß auch um, und ließ sich von Uwe ziehen was sich natürlich auf die Laufzeit auswirkte. Das Ergebnis war ein 1. Platz in 11:00 Minuten.

Daniel startete direkt nach Uwe, den er auf der Strecke dann auch überholen konnte, aber im Geländelauf darf er sich ja auch fast schon zu den "alten Hasen" zählen. Das Gelände machte ihm zwar etwas Probleme, aber mit der Laufzeit war Daniel dennoch zufrieden, genauso wie mit seinem 1.Platz in der Tages-Bestzeit von 7:20 Minuten.

Auch Tizian ging mit Jojo auf die 2km Geländelaufstrecke. Jojo ist leider auch nicht unbedingt der Hund der zieht, aber trotzdem erreichten die beiden eine gute Zeit von 10:20 Minuten und einen 2. Platz.

Bei weiterhin strömendem Regen begann dann der Vierkampf.

Simon hat sich für den VK1 Ilkas Hund Aika ausgeliehen und startete gleich einmal fulminant. Die beiden legten eine exzellente Unterordnung mit 59 Punkten aufs Parkett. Simon bekam das Grinsen kaum aus dem Gesicht, vor allem als auch noch der Hürdenlauf und Slalom fehlerfrei und schnell waren. Nur auf der Hindernisbahn vergaß Simon beim 1. Lauf, Aika mit entsprechenden Kommandos zu unterstützen und sie ließ die Tonne aus. Trotzdem konnte sich das Ergebnis mit 274 Punkten und einem 1. Platz sehen lassen. Tja Ilka, sieh zu dass Dir Simon Deine Aika nicht ausspannt.

Niki startete im VK3 und war schon wenig zuversichtlich angesichts des Wetters, weil Mara bei Regen schon des Öfteren klar gemacht hat, dass sie kein Seehund ist. Widererwarten aber blieb die Freifolge im Vorzüglich, und auch Sitz und Platz klappten, ausgerechnet das "Steh" wollte Mara nicht annehmen, was wieder viele Punkte kostete. Trotzdem blieben 47 übrig. Im Hürdenlauf stimmte dann aber leider gar nichts mehr, die beiden kamen mit "stolzen" 12 Fehlerpunkten aus dieser Disziplin heraus. Slalom und Hindernisbahn blieben zwar fehlerfrei, aber mit 240 Punkten und einem 2. Platz war Niki natürlich nicht gerade zufrieden.

Bei der Hindernisbahn wollte Lara eigentlich mit Flocke ihr Turnierdebüt geben, aber Flocke war offensichtlich anderer Meinung. Sie zog es vor, die Hindernisbahn frühzeitig zu verlassen und stattdessen wie wild über den ganzen Platz zu toben. Sie ließ sich kaum mehr einfangen und brachte den Laden erst einmal gehörig durcheinander. Naja, sie hatte wenigstens Spaß, was man von Lara nicht behaupten konnte. Aber Kopf hoch, der Hund ist noch sehr jung und braucht wohl doch noch etwas mehr Training. Wir sind ganz sicher, dass sie die Flausen in der nächsten Saison aus dem Kopf hat.

Auch unser Lupo musste auf sein Frauchen verzichten und durfte stattdessen mit "Tante" Tanita über die Hindernisbahn fetzen. Die beiden machten ihre Sache wirklich super, nur eine Stange riss der Zwerg am Hoch-Weit. Die beiden durften sich über einen 1. Platz freuen in einer Gesamtzeit von33:78 Sekunden.

Simon packte für die Hindernisbahn seinen Elmo aus. Die beiden Routiniers blieben selbstverständlich fehlerfrei und schlossen diesen Wettbewerb mit einem 2. Platz und einer Zeit von 24:56 Sekunden ab.

Frank startete beim Hindernislauf mit Zara. Auch diese beiden sind seit Jahren ein eingespieltes Team, blieben deswegen auch fehlerfrei und schlossen diesen Wettbewerb mit einer Zeit von 23:64 in ihrer Altersklasse als Sieger ab.

Auch Uwe und Toni starteten auf der 75m langen Hindernisbahn, Uwe war dieses Mal allerdings nicht ganz so schnell, trotzdem erreichten die beiden mit 23:81 Sekunden einen 2. Platz.

Endlich riss nun der Himmel auf und wir durften uns über die Sonne freuen.

Zum Shorty traten dann Uwe und Niki an. Die beiden kurzen 30m-Bahnen stellten überhaupt kein Problem dar, und obwohl Niki nicht zu den schnellsten gehört gingen sie aus dieser Disziplin als Sieger hervor.

Den 2. Platz belegte Simon mit Sophie, die kurzfristig für Lara und die streikende Flocke eingesprungen war.

Anschließend startete Tizian, wie gewohnt im CSC, mit den beiden Mädels aus Salem. Leider blieben beide Läufe nicht ganz fehlerfrei und das Team schloss mit einem 4. Platz ab.

Außerdem gingen noch Steven, Simon und Lara, diesmal mit Mara an den Start. Es gelangen zwei schöne, nahezu fehlerfreie Läufe und das Ergebnis war der 2. Platz.

Es war wieder einmal ein sehr schönes Turnier bei den HSF Salem und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

N.W.


THS-Turnier in Gäufelden (KG9) am 13.9.15

Am Sonntag, 13.09.2015 wagte ein Teil unserer THS-Gruppe einen kleinen Ausflug in die Nachbar-Kreisgruppe nach Gäufelden - Tailfingen.

Als erstes feuerten wir unser Neu-Mitglied Daniel mit seiner Amira beim 2000m GL an. Diesen absolvierte er in einer Zeit von 6:58, ganz zufrieden war er nicht, aber man muss sich ja immer steigern können.

Im Vierkampf 2 trat dann Uwe zur Unterordnung an. Toni war etwas unruhig, weswegen die Freifolge ein bisschen einem Hüpferlauf glich und Uwe nutzte vorsichtshalber ein paar Hilfen, aber im Großen und Ganzen können sie mit 51 Punkten zufrieden sein. Die Laufdisziplinen meisterten die beiden aber gewohnt schnell und vor allem fehlerfrei. Sie landeten in ihrer AK auf dem 1. Platz mit 264 Punkten.

Daniel stellte anschließend seine Amira im Vierkampf 1 vor. Daniel war etwas unkonzentriert und auch Amira fand nicht die nötige Ruhe für eine perfekte Vorstellung. Trotzdem blieben sie mit 49 Punkten absolut im Rahmen. Dafür freute sich Daniel über zwei fehlerfreie Hindernis-Läufe, war doch das sonst immer der Knackpunkt. Beim Hürdenlauf handelte er sich zwar 2 Fehler ein, aber der Slalom blieb tadellos, was ihm 250 Punkte und ebenfalls einen 1. Platz einbrachte.

Ilka stellte ihre Aika im VK3 vor. Die Freifolge ist immer noch ein bisschen Aikas Problem, sie lässt sich einfach zu gerne ablenken. Dafür passte der Technik-Teil wieder einwandfrei und Ilka durfte sich über 54 Punkte freuen. Und die Laufdisziplinen meisterten die beiden Routiniers ebenfalls schnell und fehlerfrei. Sie durften das Siegerpodest mit der Nr. 1 besteigen und 273 Punkte auf ihr Konto gutschreiben.

Niki startete ebenfalls im VK3. Die Freifolge in der Unterordnung war im Vorzüglich, ebenso die Sitz-Übung. Leider verweigerte Mara wieder einmal das "Platz" und sie benötigte 2-3 Schritte um das Kommando "Steh" anzunehmen. 51 Punkte waren das Ergebnis. Beim Hürdenlauf gab es 2 Fehlerpunkte durch ein Vorprellen an der letzten Hürde, der Rest blieb aber fehlerfrei und so durfte sich auch Niki über einen 1. Platz mit 260 Punkten freuen.

Simon und Elmo starteten im Dreikampf und Simon durfte sich dieses Mal mit zwei starken Konkurrenten messen: einmal CSC-Mannschaftskollege Steven mit Piper und zum anderen Michael Sonntag vom Nachbarverein. Simon holte aus seinem mittlerweile 9 Jahre alten Elmo alles raus, war in allen Disziplinen schnell und gewohnt fehlerfrei und landete gemeinsam mit Michael und 217 Punkten auf dem 1. Platz.

Wir sind sehr stolz, eine sehr starke THS-Mannschaft präsentieren zu können, die sich auch im Vergleich mit anderen Kreisgruppen nicht verstecken muss.

Wir bedanken uns bei den "flinken Pfoten" Gäufelden für diese Veranstaltung.

Unsere Jugendmannschaft ist Deutscher Meister im CSC

Am vergangenen Wochenende, 5. bis 6. September 2015 fanden die Deutschen Meisterschaften (dhv) im THS in Mainhausen-Mainflingen statt.

Unsere Jugend-CSC-Mannschaft, bestehend aus Ilka Ludewig (HSV Fridingen), Simon Bahr (HSV Fridingen), Steven Gutman (HF Spaichingen) und Ersatzstarterin Lara Hoffarth (HSV Fridingen) hatte sich als swhv-Verbandsmeister für diesen Wettbewerb qualifiziert. Außerdem durfte Ilka Ludewig als Vize-Verbandsmeisterin im Vierkampf 3 starten.

Schon bei der Anreise am Freitag stellten wir fest, dass dieser Wettkampf kein Spaziergang werden wird, denn dieser fand nicht - wie gewohnt - in einem großen Stadion statt, sondern auf einem normalen Hundesport-Vereinsgelände. Die Plätze für die Unterordnung waren ziemlich klein und der Trubel drumherum war enorm. Außerdem war es bitterkalt.

Am Samstagvormittag absolvierte Ilka mit ihrer Aika die Unterordnung. Man merkte den beiden den großen Respekt vor dieser Veranstaltung an, es geht nunmal um die Deutsche Meisterschaft, dementsprechend lagen die Nerven bei Ilka ziemlich blank. Die Freifolge war sehr durchwachsen, Aika ließ sich von Ilkas Unsicherheit anstecken und die Ablenkung rund um den Ring sorgte für das Übrige. Dafür legten die beiden einen fast tadellosen Technik-Teil hin, Sitz-Platz-Steh funktionierten nahezu fehlerfrei und sie kamen mit guten 51 Punkten aus diesem Übungsteil heraus.

Am Nachmittag fanden die Vorläufe im CSC statt. Unsere Mannschaft startete als letzte, weil sie die beste Quali-Zeit von den Verbandsmeisterschaften mit brachten, was schon mal Hoffnung aufkeimen ließ. Der erste Lauf war blitzsauber und in Bestzeit. Beim 2. Lauf rutschte Steven in seiner Sektion 1 leicht weg, was die Laufzeit aber kaum beeinflusste, sie gingen als Erstplatzierte in die Final-Läufe am Sonntag.

Am Samstagabend begann es dann zu allem Übel noch zu regnen, was bei der Kälte alles andere als angenehm war, zumal wir kleidungstechnisch auch eher noch auf Sommer eingestellt waren. Trotzdem saßen wir noch ein bisschen zusammen bevor jeder in sein warmes Bettchen stieg.

Am Sonntag ging es für Ilka recht früh und bei eiskalten 5° an die Laufdisziplinen. Sie schlug sich super, blieb im Hürdenlauf , Slalom und Hindernislauf komplett fehlerfrei und lief zudem auch sehr gute Zeiten. Wir ahnten schon, dass sie nach der etwas verkorksten Unterordnung einige Plätze gut machen würde. Welcher es dann am Ende werden würde war vor der Siegerehrung nicht zu erfahren.

Am Nachmittag folgten die Final-Läufe im CSC, für die sich 8 Jugend-Mannschaften qualifiziert hatten. Unsere Mannschaft startete wieder als letzte und die Spannung war jetzt schon kaum zu ertragen. Durch den Regen in der Nacht zuvor war der Boden etwas rutschig, deswegen lag Steven im Tor vor dem Frankfurter Kreisel fast am Boden. Wir wissen nicht wie er es geschafft hat, aber der lange Kerl war blitzschnell wieder auf den Beinen und lief weiter als ob nichts gewesen wäre. Simon feuerte Elmo in der Sektion 2 an - fehlerfrei, und auch Ilka, die ja bereits den Vierkampf vom Vormittag in den Knochen hatte blieb mit Aika schnell und fehlerfrei. Trotzdem war unsere Mannschaft nach dem ersten Lauf um Haaresbreite auf Platz zwei.

Die Spannung war für uns kaum noch zu ertragen, als es dann an den letzten Lauf ging. Diesmal ging bei Steven alles glatt, Simon holte aus Elmo nochmal das letzte heraus und auch Ilka mobilisierte ihre allerletzten Kräfte. Sie kamen mit einem fehlerfreien und extrem schnellen Lauf ins Ziel.

Jetzt hieß es - zuschauen, warten und bangen was die letzte Mannschaft noch auspacken konnte, lagen diese doch nach dem 1. Lauf auf Platz 1, deswegen wollten sie sich natürlich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und blieben sehr schnell und fehlerfrei. Wir wussten, dass es sich nur um hundertstel Sekunden drehen konnte. Uwe hatte Gott sei Dank alle Zeiten mit geschrieben und gerechnet, und trug schon ein fettes Grinsen im Gesicht. Aber da wir wussten, dass wir erst bei der Siegerehrung endgültig Klarheit über das Ergebnis haben würden, wurden wir unser Anspannung nicht los.

bei der Siegerehrung gab es dann die erste schöne Überraschung: Ilka hat es im VK3 tatsächlich aufs Treppchen geschafft, sie wurde Dritte und die Freude und der Jubel waren bei den anwesenden Schlachtenbummlern riesig. Nur Ilka wirkte als wäre sie gerade auf einem anderen Stern gelandet. Mensch Mädel, Glückwunsch, Du hast so hart trainiert und das ist der verdiente Lohn.

Ganz am Ende der Siegerehrung wurden dann die CSC-Meister gekürt, und der Jubel war nochmals riesig als unsere Mannschaft mit einem hauchdünnen Vorsprung das Siegertreppchen besteigen durfte. Die Atmospäre war gigantisch, die Nationalhymne wurde gespielt was dem ein oder anderen Trainer und Betreuer die Freudentränen in die Augen trieb. Sie hatten es geschafft, unsere Jugend darf sich Deutscher Meister nennen. Herzlichen Glückwunsch Ihr Drei !!! Wir sind wahnsinnig stolz auf Euch.

Wir bedanken uns ganz ganz arg bei unseren Trainern Silke und Uwe, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Und - wir wollen auch unsere Lara nicht unerwähnt lassen, die sich als Ersatzstarterin zur Verfügung gestellt hat und ihre Kameraden tatkräftig unterstützt hat. Außerdem bedanken wir uns bei allen anwesenden Schlachtenbummlern.

Und natürlich gilt ein ganz großer Dank dem HSV Mainflingen, der diese große Veranstaltung in sehr kurzer Zeit auf die Beine stellen musste.

N.W.

Happy-Hip-Hop-Cup bei den Hundefreunden Spaichingen

Insgesamt 5 Fridinger Hundesportler nahmen am vergangenen Sonntag, 30.08.2015 am "Happy-Hip-Hop-Cup" in Spaichingen teil. Da sich einige Sportler im Urlaub befinden oder verletzungsbedingt pausieren müssen konnten wir zu diesem Turnier nur ein kleines Grüppchen schicken, die Ergebnisse können sich aber trotzdem sehen lassen.

Allerdings war es mit Temperaturen von über 30° ein extrem anstrengender Wettkampf.

Jasmin trat mit ihrem Zwerg Lupo zum Dreikampf an. Die beiden legten sehr schöne und vor allem fehlerfreie Läufe aufs Parkett, was mit 194 Punkten und einem 2. Platz gegen extrem starke Konkurrenz belohnt wurde. Lupo wird zunehmend sicherer bei den Laufdisziplinen und die beiden können sich sicher noch ein ganzes Stück steigern.

Silke hat sich endlich getraut, auch einmal einen Dreikampf mit Jojo zu laufen. Bei den Hürden gab es ein kleines Missverständnis, Silke prellte bei einer Hürde vor :-)  was den beiden 2 Fehlerpunkte einbrachte. Der Rest war aber fehlerfrei was den beiden einen 1. Platz mit 199 Punkten einbrachte.

Edgar absolvierte mit Tyson ebenfalls einen Dreikampf. Die beiden zeigten schon in der letzten Zeit, dass so einiges in ihnen steckt. Nur im Slalom hatten die beiden einen kurzen schwachen Moment, der 4 Fehlerpunkte kostete. Trotzdem erreichte Edgar in seiner AK den 1. Platz mit 199 Punkten.

Unser Gebhard, mit Brisca ebenfalls im Dreikampf, lieferte ebenfalls ein vorzügliches Ergebnis ab. Sie blieben in allen Disziplinen nahezu fehlerfrei, beim Hindernislauf fiel zwar eine Stange aber trotzdem konnte er die Ergebnisse seiner Vereinskameraden mit 201 Laufzeitpunkten toppen. Der 1. Platz war der verdiente Lohn.

Beim Shorty traten unsere beiden Routiniers Edgar und Gebhard miteinander an, hier sind sie bereits ein eingespieltes Team. Aber die Mittagshitze machte den Hunden bereits zu schaffen, sie verbuchten insgesamt 5 Fehlerpunkte, was aber immerhin noch für Platz 3 reichte.

Tanita und Edgar hatten sich für den KO-Cup angemeldet. Edgar, hatte Pech, dem Tyson machte die Hitze extrem zu schaffen und beim 2. Lauf trat er dann endgültig in den Streik. Er machte seinem Herrchen unmissverständlich kar, dass er jetzt gerne im Schatten chillen würde. So schieden die beiden dann leider recht früh aus, was aber bei dem bisher guten Tages-Ergebnis auch nicht weiter schlimm war.

Tanita hatte sich für den KO-Cup Nikis Mara ausgeliegen, im Training zeigten sich die beiden auch als gutes Team, aber die angespannte Wettkampf-Atmosphäre war Mara zu viel. beim 1. Lauf konnten sie sich noch eine achtbare Position erkämpfen, als es aber dann um die Wurst ging verweigerte Mara die Zusammenarbeit komplett und die beiden mussten sich bereits in der 2. Runde geschlagen geben (Mara ist halt doch ein Mama-Hund).

Aber Tanita nahm das ganze gewohnt locker, hat sie doch mit ihrem Orlando einen schnellen Nachwuchs an der Hand, was der junge Kerl auch gleich beim anschließenden Hunderennen unter Beweis stellte. Und auch Tyson war zum Hunderennen wieder ausgeruht und flitzte als ob nichts gewesen wäre.

Wir bedanken uns bei den Hundefreunden Spaichingen für die Gastfreundschaft und freuen uns auf jeden Fall aufs nächste Mal.

N.W.

Kreisgruppenmeisterschaft der KG 12 in Spaichingen

Mit einer Rekord-Teilnehmerzahl von 13 Startern traten unsere Turnierhundesportler am 25. und 26. Juli 2015 zur Kreisgruppenmeisterschaft der KG12 in Spaichingen an.

Ilka, Simon und Frank nutzten den etwas ruhigeren Samstag Vormittag, um ihre Vierkämpfe zu absolvieren. Sie alle starteten im Vierkampf 3.

Den Anfang machte Simon, der beschlossen hatte, mit seinem doch schon 9 Jahre alten Elmo den letzten Vierkampf zu bestreiten. Elmo aber zeigte an diesem Tag deutlich, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört und schenkte seinem Herrchen eine wunderschöne Unterordnung. Zwar lief er mit etwas großem Abstand in der Freifolge, und Simon nutze eine Hilfe bei der Sitz- Übung, der Rest war aber fehlerfrei und sie erhielten sehr gute 52 Punkte. In den Laufdisziplinen waren die beiden schnell und fehlerfrei, so dass sich die beiden zum Abschluss ihrer gemeinsamen Vierkampf-Karriere mit 272 Punkten nun "Kreisgruppenmeister" nennen dürfen.

Als nächstes ging Ilka mit Aika an den Start. Auch sie zeigten eine sehr gute Unterordnung. Zwar war Aika in den Winkeln etwas unaufmerksam und bei der Steh-Übung brauchte Ilka ein 2. Kommando zum Abrufen. Es war aber auch extrem stürmisch am Samstag, so dass Ilkas "Hier" tatsächlich vom Winde verweht wurde. Trotzdem reichte es für sehr gute 56 Punkte. Nach schnellen und fehlerfreien Laufdisziplinen erreichten die beiden 270 Punkte und tragen ebenfalls den Kreisgruppenmeister-Titel nach Fridingen. Außerdem erreichte sie die direkte Quali für die Verbandsmeisterschaft 2016.

Als Drittes ging dann noch Frank in die Unterordnung. Seinen Diego hat er mittlerweile in Rente geschickt, aber er hat ja noch ein Ass im Ärmel, seine Dobermann-Hündin Zara, die er kurzerhand noch einmal reaktiviert hat. Dass das keine schlechte Entscheidung war zeigte schon die Unterordnung. Bis auf kleine Tempo-Unregelmäßigkeiten in der Freifolge und leichten Unsicherheiten bei Sitz, Platz und Steh zeigten die beiden eine sehr gute Übung und erhielten verdiente 54 Punkte. Bei den Laufdisziplinen kassierten die beiden nur an der Hindernisbahn 2 Fehlerpunkte, und sie holten sich mit insgesamt 262 Punkten ebenfalls den Kreisgruppenmeister-Titel, und die Quali für die VM 2016.

Simon lief dann noch mit Toni zwei schnelle und fehlerfreie Hindernisläufe, und konnte diese Disziplin in seiner Altersklasse für sich entscheiden.

Am Sonntag trat dann zuerst Jasmin mit Jojo zum 2000m Geländelauf an. Die beiden schlugen sich recht gut und wurden in ihrer Altersklasse zweite mit einer Zeit von 9.22 min.

Danach ging Niki im Vierkampf 3 in die Unterordnung. Mara zeigte eine blitzsaubere Freifolge, nur den letzten Winkel verpatzte Niki (Zitat Leistungsrichter Uwe: "Des war an Soichboga"). Die Sitz-Übung blieb im Vorzüglich, aber wieder einmal verweigerte Mara das "Platz" und in der Steh-Übung benötigte Mara zwei Schritte zu viel um ihre Pfoten zu sortieren. Trotzdem blieben 51 Punkte übrig. Großen Jubel gab es nach dem Hürdenlauf, der war zum ersten Mal fehlerfrei. Auch die restlichen Laufdisziplinen blieben fehlerfrei, so dass sich Niki über den 3. Platz in ihrer Altersklasse mit 255 Punkten freuen durfte. Ziel erreicht: die direkte Quali für die Verbandsmeisterschaft 2016.

Nun stiegen auch unsere Dreikämpfer in den Wettbewerb ein. Den Anfang machte hier Ralf mit Luna, die beim Hürdenlauf noch nicht ganz wach war was 2 Fehlerpunkte einbrachte, der Slalom lief dafür um Längen besser, nur bei der Hindernisbahn verweigerte Luna beide Male den Hochweit-Sprung. Aber Ralf nahm es mit Humor, Zitat: "Jetzt wissen wir, was wir trainieren müssen". Außerdem holten sie trotzdem den Sieg in ihrer Altersklasse mit 194 Laufzeitpunkten.

Jasmin trat mit ihrem Lupo zum zweiten Dreikampf ihrer Karriere an. Der Zwerg zeigte mi seinem Frauchen tolle fehlerfreie Leistungen beim Hürdenlauf und auch im Slalom ließ er sich nicht lumpen, nur 1 Fehlerpunkt. Auf der Hindernisbahn ließ er wohl einmal aus, aber man muss trotzdem stolz sein was der kleine Kerl in dem jungen Alter schon leistet. Belohnt wurden sie mit dem 1. Platz.

Edgar trat mit Tyson an und zeigte einen fulminanten fehlerfreien Hürdenlauf. Auch der Slalom lief sehr gut, nur bei der Hindernisbahn packte Tyson dann doch noch den Kasper aus, den er zum Frühstück offensichtlich verspeist hatte. Er hüpfte wie ein Känguru um Edgar herum und verpasste so 2 Hindernisse im ersten Lauf. Der 2. Lauf bliebe aber wieder fehlerfrei und die beiden können sich über den 1. Platz freuen.

Unser Gebhard wagte sich ebenfalls an den Dreikampf und blieb bei den Hürden mit seiner Briska fehlerfrei. Im Slalom rutschen ihm leider die Beine weg und er stürzte, aber Gott sei Dank ist ihm nichts passiert und er konnte weiterlaufen, natürlich nicht, ohne vorher noch ordentlich seine Kappe aufzuheben. Bei der Hindernisbahn aber zeigte Briska ein paar Unsicherheiten, so dass sie sich doch noch einige Fehler einhandelten. Trotzdem war es eine starke Leistung von den Beiden und sie holten sich in ihrer Altersklasse ebenfalls den ersten Platz.

Beim Hindernislauf Spezial gab dann noch Elfie mit Lilo ihr Turnier-Debüt. Die beiden waren bei ersten Lauf etwas nervös und ließen einige Hindernisse aus. Der zweite Lauf lief dann aber besser und man merkte, dass die beiden so langsam in den Wettkampf hineinfanden. Trotzdem wurde Elfie mit einem Pokal belohnt.

Nach der Mittagspause war dannn der CSC an der Reihe.

Zuerst starteten die frisch gekrönten Verbandsmeister Steven (HF Spaichingen), Simon und Ilka. Simon trat allerdings dieses Mal mit Toni an. Steven meisterte die erste Sektion in beiden Läufen fehlerfrei. Simon war sich mit Toni auf der Sektion 2 noch nicht ganz einig weswegen Toni im 2. Lauf den Durchsprung verpasste, Ilka machte ihre Sache auf der Sektion 2x sehr gut, so dass die drei Routiniers auf jeden Fall bei der nächsten Verbandsmeisterschaft dabei sind. Sie siegten in der Jugendwertung, aber mit nur 2 Sekunden Vorsprung.....

.... denn das andere Jugend-Team, bestehend aus Maxi, Sophie (beide HSF Salem) und unserem Tizian hatte die Sektionen umgestellt. Maxi startete auf der Sekt. 1, und hatte hier noch leichte Abstimmungsprobleme mit ihrer Lotta, sie ließ ein Tor aus. Der andere Lauf blieb aber fehlerfrei. Tizian hat nun die Verantwortung für die schwierige Sektion 2 und machte mit Jojo seine Sache bis auf einen ganz kurzen Ausflug an der Wendestange sehr gut, sie blieben fehlerfrei. Die blitzschnelle Sophie absolvierte wie mit Siebenmeilenstiefeln die Sektion 3. So wurden sie recht knapp zweiter, aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Auch hier ist die Teilnahme an der Verbandsmeisterschaft gesichert.

Bei den Erwachsenen traten dann noch Lara, Ralf und Elfie an. Lara lief die Sektion 1 mit Mara 2x fehlerfrei, Ralf musste seine Luna auf der Sektion 2 etwas bitten und lief ihr einmal an den Hürden davon. Elfie wollte unbedingt ihre Leistungen vom Vormittag verbessern, und kassierte im 1. Lauf nur 2 Fehler weil Lilo seitlich vom Laufsteg absprang. Im 2. Lauf kämpfte sie dann aber und blieb fehlerfrei. Leider verletzte sich Elfie während dieses Laufs, wir wünschen gute Besserung und gratulieren vor allem ganz herzlich zum Turnier-Debüt. Die beiden haben sich von Lauf zu Lauf gesteigert und wir werden sicher noch einiges von ihnen hören. Die Mannschaft erreichte bei den Erwachsenen einen achtbaren dritten Platz.

Abschließend kam dann noch der Shorty dran. Lara und Simon sind in dieser Disziplin ein eingespieltes Team, sie gewannen mit zwei fehlerfreien Läufe die Jugendwertung.

Auch Jasmin und Johannes (HSF Salem) starten diese Disziplin öfters gemeinsam, leider hat Lupo noch immer großen Respekt vor den Oxern und ließ diese aus,  Sie erreichten den 9. Platz.

Die verletzte Elfie wurde für den Shorty durch unsere Silke vertreten, sie startete gemeinsam mit Melina. Für Melina war es erst der zweite THS-Wettkampf. Leider war Luna am Ende etwas müde, und da sie ausgerechnet auch die Sektion mit dem Hochweit-Sprung erwischten kassierten sie an diesem Hindernis Fehlerpunkte. Silke blieb mit Jojo fehlerfrei und sie erreichten den 6. Platz.

Zum Schluss starteten noch unsere beiden "alten Hasen" (ich spreche von Erfahrung, nicht vom Alter !!!) Gebhard und Edgar in dieser Disziplin. Sie waren beide schnell und fehlerfrei und erreichten einen tollen 3. Platz. Und das obwohl die beiden - Zitat Edgar - "...zusammen über 100 Jahre alt sind "

Es war ein wunderschönes und sehr erfolgreiches Turnier-Wochenende und wir waren mit fast der gesamten Mannschaft am Start, wir hatten Starter in allen Altersklassen, alle Vierkämpfer haben sich bereits jetzt für die Verbandsmeisterschaften 2016 qualifiziert und wir haben unseren Verein in unseren grünen Outfits auch optisch wunderbar vertreten. Nicht vergessen möchte ich die anwesenden Schlachtenbummler, die uns während des Wettkampfes wunderbar unterstützt haben. Wir danken Euch !!

Außerdem danken wir den Hundefreunden Spaichingen für dieses sehr gut organisierte Turnier. Wir kommen gerne wieder.

N.W.

swhv - Verbandsmeisterschaften THS in Edingen-Neckarhausen

Vom 10.07. - 12.07. fanden die swhv-THSM in Edingen-Neckarhausen bei Mannheim statt.

Ilka mit Aika und Niki mit Mara hatten sich für den VK3 qualifiziert sowie 2 Jugend CSC-Mannschaften, welche aus Startgemeinschaften bestanden. Es waren Sophie Siedenburg mit Faya (HSF Salem), Maxine Fischer mit Lotta (HSF Salem) und unser Tizian mit Jojo in der einen Mannschaft, die andere bildeten Steven Gutman mit Piper (HF Spaichingen), und aus Fridingen Simon mit Elmo und Ilka mit Aika.

Am Samstag ging es um 8 Uhr morgens für Ilka mit der Unterordnung los. Aika war durch den Trubel und die vielen Menschen und Hunde etwas abgelenkt, zeigte jedoch eine schöne Unterordnung welche mit 54 Punkten belohnt wurde. Sitz, Platz, Steh, Herankommen mit Vorsitz waren wunderbar, nur in den Winkeln schaute Aika sich um nach den anderen Teilnehmern und Zuschauern. Trotzdem kam Ilka mit einem Lächeln vom Platz.

Um 8.40 Uhr startete Niki mit Mara und lieferte eine tolle Unterordnung. die Winkel waren sauber, Sitz und Platz wurden von Mara prompt ausgeführt. Dann kam das Steh, Mara sortierte mit zwei Schritten ihre Pfoten und stand, Niki lief weiter. In diesem Moment wurde 2 Ringe weiter ein Hund von seinem Frauchen mit dem Kommando "Hier" abgerufen und Mara startete voll durch, um dann ihr völlig irritiertes Frauchen noch vor dem Ende der geforderten 30 Laufschritte einzuholen. Leider gab es dadurch für diesen Übungsteil keine Punkte, so dass Niki mit nur 43 Punkten vom Platz gehen musste, die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, es hätten bis zu 58 Punkte sein können. Nach einer Weile des Grübelns fing sich Niki aber bald wieder.

Damit war der erste Teil des VK erledigt, die Laufdisziplinen fanden am Sonntag statt. Um 13.15 Uhr am Samstag ging es mit dem Jugend-CSC los. Als erstes liefen Sophie, Maxine und Tizian. Sophie absolvierte mit Faya ihre Sektion 1 fehlerfrei und schnell, dann kam Maxine mit Lotta auf Sektion 2. Bis zur Wendestange sah alles sehr gut aus, dann packte Lotta aber der Übermut und sie prellte an den Hürden vor, was dem Team leider 6 Fehlerpunkte einbrachte. Tizian mit Jojo lief seine Sektion 3 fehlerfrei und auch ganz schön flott, Jojo war gut drauf an diesem Tag und überraschte Tizian im Ziel damit, dass er sehr viel schneller da war als sonst.

Dann folgten Steven, Ilka und Simon. Steven biss die Zähne zusammen, er kämpfte mit seinem verletzten Fuß (Fahrradfahren in FlipFlops, tstststs), Simon feuerte Elmo an über die Hürden und Ilka legte mit Vollgas nach. Der erste Lauf der drei wurde in der bis dahin Bestzeit von 30,70 Sekunden und ohne Fehler absolviert. Der mitgereiste Fanclub fieberte.

Im zweiten Lauf lief es bei Sophie, Maxine und Tizian besser, sie kamen in einer sehr guten Zeit von 34,38 Sekunden ins Ziel und hatten nur einen Fehler. Ohne Fehlerpunkte hätten sie es auf den 7. Platz der Vorläufe und somit ins Finale geschafft. Dafür, dass es eine sehr junge Mannschaft ist, sowohl vom Alter her als auch durch nur wenige gemeinsame Starts, haben sie eine tolle Leistung abgeliefert. Bei der KG-Meisterschaft wollen sie die Sektionen anders verteilen und sicher erlaufen sie sich damit die Qualifikation für die swhv-Meisterschaft in 2016.

Steven ließ seiner Piper im zweiten Lauf an einem Tor nicht genügend Platz und dafür kassierte die Mannschaft 4 Fehler, Simon un Ilka liefen erneut fehlerfrei und das Team landete auf dem 3. Platz nach den Vorläufen. Außerdem toppten sie ihre eigene Bestzeit aus dem ersten Lauf mit 30,29 Sekunden. Jetzt hieß es, auf den Sonntag warten.

Den Abend verbrachten wir mit Live-Musik und Cocktails eine Weile bei der Halle, danach saßen wir noch gemütlich zusammen.

Am Sonntag ging es für Ilka um 8 Uhr ins Stadion zu den Laufdisziplinen. Den Hürdenlauf absolvierte sie in einer tollen Zeit von 15,96 Sekunden, leider kamen noch 2 Fehlerpunkte dazu. Den Slalom legte sie in 17,87 und 17,67 Sekunden zurück und auch die Hindernisbahn blieb mit schnellen 11,69 und 11,52 Sekunden fehlerfrei.

Niki startete um 8.40 Uhr in die Laufdisziplinen und begann mit ihrer Zitterdisziplin Hürdenlauf, den sie souverän in 17,99 Sekunden mit nur 2 Fehlern absolvierte. Den Slalom lief sie fehlerfrei in 18,57 und 18,97 Sekunden, die Hindernisbahn in 13,14 und 13,21 Sekunden selbstverständlich auch fehlerfrei.

Um 12 Uhr ging es mit den Final-Läufen im CSC weiter und unsere Mannschaft kam als 6. dran. Steven lief schon in lockerem Laufschritt auf den Platz, seinem Fuß ging es besser. Und so lief er auch, Piper blieb fehlerfrei und der Wechsel auf Simon mit Elmo verlief super, Elmo war klasse drauf und auch die beiden bleiben fehlerfrei. Obwohl Ilka und Aika schon die Laufdisziplinen des VK hinter sich hatten gaben beide Vollgas und kamen fehlerfrei ins Ziel mit einer Bestzeit von 30,34 Sekunden. Die beiden nachfolgenden Mannschaften konnten diese Zeit auch nicht toppen, somit ging unser Team als Führende in die zweite Runde.

Ein Krimi konnte nicht spannender sein, jetzt ging es noch einmal darum, fehlerfrei durchzukommen. Wir fieberten am Rand mit, zuckten zusammen als Piper im Frankfurter Kreisel die oberste Stange mit nahm, 1 Fehler. Simon und Elmo kamen super weg, fehlerfrei, Ilka und Aika wieder super schnell, fehlerfrei wieder eine super Zeit von 30,36 Sekunden, ja, es hat gereicht, trotz des Fehlers.

Unsere Mannschaft hat erfolgreich ihren Titel verteidigt und ist verdient wieder Jugend-CSC-swhv-Meister geworden. Sie liefen 4mal die Bestzeiten der Jugendlichen an diesem Turnier und dürfen nun im September zur Deutschen Meisterschaft fahren.

Um 14.30 Uhr war dann Siegerehrung, wo die nächste Überraschung auf uns wartete, Ilka hatte es mit Aika aufs Treppchen geschafft, herzlichen Glückwunsch zum tollen zweiten Platz. Erst konnte sie es nicht fassen, dann bekam sie das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Auch sie hat sich den Startplatz für die Deutschen Meisterschaften gesichtert, der Krimi geht also weiter.

Niki kam mit Mara auf den 7. Platz, ihr Trost nach der unglücklichen Unterordnung war dann die Tatsache, dass sie auch mit 58 Punkten keine bessere Platzierung erreicht hätte, das Starterfeld war einfach zu stark.

Unsere zweite Jugendmannschaft hat super gekämpft und belegte den 12. Platz. Weiter so, da geht sicher noch mehr.

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Teilnehmer bei der swhv-THSM, schließlich muss man sich erst mal qualifizieren um dahin zu kommen, Ihr habt tolle Wettkämpfe abgeliefert.

Und zum Schluss einen Herzlichen Dank an den HSV Edingen für dieses superschöne und gut organisierte Turnier. Ihr habt da wirklich was tolles auf die Beine gestellt.

M.S.

swhv - Jugend-Combi-Meisterschaft in Trossingen

Am vergangenen Sonntag, 28.06.2015 nahmen drei unserer Jugendlichen an der swhv - Jugend-Combi-Meisterschaft in Trossingen teil.

Die Jugend-Combi-Meisterschaft ist ein reiner Jugend-Wettkampf, ausgerichtet vom Südwestdeutschen Hundesportverband, bei dem sich drei jugendliche Hundesportler als Mannschaft die Disziplinen Geländelauf 2000m, Team-Test und Dreikampf teilen. Teilgenommen haben insgesamt 16 Mannschaften aus dem gesamten südwestdeutschen Raum, 6 in der AK11 und 10 in der AK15.

Der HSV Fridingen war der einzige Verein aus der Kreisgruppe 12, der eine Mannschaft für diesen Wettbewerb angemeldet hat.

Den Anfang machte Simon mit Elmo im Geländelauf. nachdem Elmo bei den letzten Wettkämpfen gerne mal eine Toilettenpause eingelegt hat war Simon etwas skeptisch, ob sein Puli dieses Mal die 200m ohne Unterbrechung durchlaufen würde. Aber Elmo hatte einen guten Tag und auch Simon war gut drauf und konnte den Teilnehmer, der eine Minute vor ihm gestartet war sogar noch in einem fulminanten Schlusspurt überholen. Mit einer Zeit von 9:32 Min. legte er einen guten Grundstock.

danach startete Lara mit Mara in ihrer ersten wettkampfmäßigen Unterordnung für den Team-Test. Die Aufregung war bei Lara natürlich groß und übertrug sich leider auch auf Mara, die deswegen entsprechend unaufmerksam war. Die Leinenführigkeit ging leider in die Hose, bei der Sitz-Übung musst Mara sich kratzen und stand danach auf, Platz mit Herankommen funktionierte aber. allerdings fand Mara in der Ablage auch nicht die nötige Ruhe um auch leigen zu bleiben und stand auf. Trotzdem erreichten die beiden mit 33 Punkten die notwendige Punktzahl um im Verkehrsteil dabei zu sein. Hier zeigten die beiden aber dann dass sie sich aufeinander verlassen können und erreichten die volle Punktzahl. Na Also !! Kopf hoch Lara, mit Deiner Flocke wirst Du in Zukunft sicher noch viele gute Unterordnungen laufen.

Am Nachmittag bestritt dann Ilka mit ihrer Aika den Dreikampf. Die beiden starteten schnell und fehlerfrei beim Hürdenlauf und auch bei den beiden Slalomläufen zeigte sich die Routine des vierkampfgeprüften Teams, hier blieben sie ebenfalls fehlerfrei mit guten Laufzeiten. Der Hindernislauf fand dann auf einem anderen Platz statt und da die Teilnehmer bei jedem Lauf von ihrem Anhang kräftig angefeuert wurden kam man sich teilweise vor wie im Fußballstadion. Durch die unruhige Atmosphäre zeigte die sensible Aika im ersten Lauf leider Nerven, kam vom Kurs ab und ließ drei Hindernisse aus. 12 Fehlerpunkte kamen aufs Konto. Im zweiten Lauf aber spielte Ilka ihre ganze Erfahrung aus und unterstützte Aika mit den entsprechenden Kommandos , so dass die beiden den Wettkampf mit einem fehlerfreien 2. Lauf versöhnlich abschließen konnten.

am Ende lag unsere Mannschaft in diesem leistungsstarken Teilnehmerfeld in der AK15 auf dem 8. Platz.

Wir bedanken uns beim HSV Trossingen für dieses schöne und gut organisierte Turnier. Wir kommen gerne wieder.

N.W.

THS-Turnier in Friedrichshafen

Am Sonntag, 21.06.2015 traten insgesamt 5 Hundesportler zum THS-Turnier in Friedrichshafen an.. Leider versprach das Wetter nichts gutes, es regnete und kalt war es auch noch, aber wir sind ja nicht aus Zucker - habe ich mir zumindest sagen lassen.

Begonnen wurde mit dem Geländelauf, hier trat Tizian mit Jojo für die 1000m Strecke an. Er kam ganz gut durch in einer Zeit von 4:31 Min und gewann damit in seiner Altersklasse. Simon startete für die 2000m, aber Elmo legte leider eine Toilettenpause ein, was Simon viel Zeit kostete und somit kamen sie als zweitplatzierte mit einer Zeit von 10:35 Min. ins Ziel.

Einzige Starterin im Vierkampf war dieses Mal Niki, und da die Vergangenheit gezeigt hat, dass Mara bei solchen Wetterverhältnissen gerne Sitz und Platz verweigert war die Zuversicht vor der Unterordnung nicht sehr groß. Doch siehe da, Mara hatte dieses Mal nichts dagegen sich den Pelz nass zu machen, lieferte ein vorzügliches Sitz und eine gute Platz- und Steh-Übung ab. Allerdings waren bei der sonst sehr sicheren Freifolge dieses Mal die Gerüche auf dem Boden interessanter als das Frauchen, aber mit 52 Punkten war man dann doch sehr zufrieden. Beim Hürdenlauf fing sich Niki dann schon bei der ersten Hürde eine Zerrung ein, und an den letzten beiden Hürden prellte Mara vor - 4 Fehler. Slalom und Hindernisbahn waren fehlerfrei aber verletzungsbedingt sehr langsam, das Ergebnis war zwar ein 1. Platz aber nur 252 Punkte.

Jasmin trat mit Lupo zu ihrem zweiten Dreikampf an. Die beiden zeigten einen fehlerfreien Hürdenlauf Lupo hatte lediglich etwas Probleme mit der Nässe von oben - ein Westie ist schließlich kein Seehund - und blieb zwischendurch stehen um sich zu schütteln, was natürlich etwas Zeit kostete. Beim Slalom fiel der erste Bogen etwas groß aus, aber beim Rest zeigten die beiden eine fehlerfreie Leistung. Auch die Hindernisbahn war fehlerfrei und Jasmin kann wirklich hochzufrieden sein mit ihrem Zwerg, er ist noch so jung und wird mal ein ganz großer werden, zwar nicht körperlich aber ganz sicher sportlich. Die beiden erreichten einen 1. Platz mtit 189 Punkten.

Bei den Mannschaftsdisziplinen traten Simon und Lara gemeinsam mit Steven aus Spaichingen im CSC an. Die Mannschaft zeigte zwei schnelle und fehlerfreie Läufe, sie gewannen ihre Altersklasse.

Beim Shorty gab es dann noch ein Geschwisterteam, Jasmin und Lup traten mit Tizian und Jojo im Shorty an. Leider verletzte sich Lupo beim ersten Lauf am Oxer, weswegen er diesen im zweiten lauf ausließ. Ansonsten blieb das Team fehlerfrei und erreichte einen 5. Platz. Gute Besserung kleiner Mann, wir hoffen Du bist bald wieder auf dem Damm.

Pünktlich zur Siegerehrung kam dann tatsächlich die Sonne raus .

Wir bedanken uns beim VdH Friedrichshafen für das schöne Turnier und vor allem für das gute Essen, wir kommen gerne wieder.

N.W.

THS-Turnier und Jubiläum HSV Fridingen

Am 13. und 14. Juni 2015 feierte unser Verein sein 30jähriges Jubiläum.

Der Samstag begann mit der Begleithundeprüfung, der sich insgesamt 8 Hundeführer mit ihren Hunden stellten. Sieger wurde Julia Nordmann mit Sky von den HSF Salem.

Am Nachmittag begann dann der sportliche Teil, die ersten Vierkämpfer gingen an den Start bewertet von Leistungsrichterin Doris Fischler.

Vom HSV Fridingen startete als erstes Ilka Ludewig im VK3 mit der Unterordnung. Sie zeigte mit Aika eine solide Leistung und erhielt 54 Punkte. Im Hürdenlauf unterliefen den beiden 2 Fehler, der Slalom war fehlerfrei. Auf der Hindernisbahn gelangen den beiden zwei sensationell schnelle Läufe mit Zeiten von 10,49 und 10,33 Sekunden, was am Ende zum Sieg mit starken 270 Punkten führte.

Uwe startete mit Toni in seinem ersten VK2, aber leider verpatzten die beiden die Sitz-Übung. 48 Punkte waren das Ergebnis in der Unterordnung. Durch schnelle und fehlerfreie Läufe bei Hürden, Slalom und auf der Hindernisbahn erreichten sie dennoch eine sehr gute Punktzahl und siegten in ihrer Klasse mit 262 Punkten.

Simon startete dieses Mal mit Elmo im Dreikampf. Die beiden alten Hasen ließen sich nicht lumpen, waren schnell und blieben fehlerfrei, was ihnen den Sieg mit 218 Punkten einbrachte, so stark war keiner in diesem Wettbewerb.

Auch Tanita versuchte sich mit Jojo im Dreikampf und lief alle Disziplinen schnell und fehlerfrei. Sieg mit 201 Punkten. Wir sind gespannt wie sie sich mit Orlando später mal im Vierkampf schlagen wird.

Ihre Schwester Jasmin stellte ihren Lupo in seinem ersten Dreikampf vor. Natürlich fehlt beiden noch einiges an Routine und die Aufregung war groß. So heimsten sie sich beim Hürdenlauf leider 6 Fehlerpunkte ein und beim Slalom nochmals 4 weil Jasmin Lupo zu lange fest hielt am Start. Die Hindernisläufe blieben aber fehlerfrei uns sie konnte sich in dem starken Starterfeld noch den 2. Platz ergattern. Kopf hoch, der Hund ist jung und wird sicher mal ein ganz toller.

Ralf startete mit Luna ebenfalls im Dreikampf. Die beiden Routiniers ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen und blieben in allen Disziplinen schnell und fehlerfrei. Starke 217 Punkte und der erste Platz waren der Lohn für die Anstrengungen.

Gebhard lief mit Briska seit langer Zeit mal wieder einen Dreikampf. Zwar prellte Briska bei den Hürden 2x vor und bei der Hindernisbahn riss sie eine Stange des Hochweit-Sprungs, aber sie waren trotzdem sehr schnell unterwegs und siegten in ihrer Altersklasse mit 201 Punkten.

Nach den Wettkämpfen ging es zum kulinarischen Teil über - das Spanferkel, das uns bereits seit der Mittagszeit den Mund wässrig gemacht hat konnte endlich verspeist werden. Alle waren begeistert von der tollen Idee und es schmeckte einfach lecker.

Anschließend war dann Partyzeit, Marvin betätigte sich als DJ und legte supertolle Musik auf, wir tanzten und sangen ums Feuer bis spät in die laue Sommernacht und es war einfach nur herrlich.

Der Sonntag begann dann doch für einige etwas zu früh, aber es hilft ja nix. Nach dem ersten Kaffee waren auch alle wieder fit und es konnte sportlich weiter gehen.

Edgar absolvierte mit Tyson seinen Dreikampf. Obwohl Tyson wie immer außer Rand und Band war hatten die beiden nur 2 Fehlerpunkte bei den Hürden und blieben auch ansonsten schnell und fehlerfrei. So konnten sie sich trotz Trainings-Zwangspause einen zweiten Platz mit 196 Punkten ergattern.

Bei den Mannschaften starteten dann im CSC mehrere Laufgemeinschaften, was immer wieder schön ist und wiederspiegelt, wie gut der Kontakt der Vereine untereinander ist.

So starteten bei der Jugend Sophie und Maxine aus Salem gemeinsam mit Tizian und Jojo. Leider hatte Sophie in der Sektion 1 etwas Pech und die Mannschaft erreichte den zweiten Platz.

Die zweite Jugend-Mannschaft, Steven aus Spaichingen gemeinsam mit Ilka und Simon zeigte mal wieder, dass sie nach wie vor das Zeug dazu haben, wie bereits im letzten Jahr Verbandsmeister zu werden. Beide Läufe waren sensationell schnell und fehlerfrei und sie holten sich mit großem Abstand den 1. Platz in der Jugendwertung.

Bei den Erwachsenen startete Manuela Deinert aus Salem gemeinsam mit Lara und Simon, der zum ersten Mal Toni vorstellen durfte. Die drei Teams machten das wirklich sehr gut und wurden verdient erste.

Unsere rein Fridinger Mannschaft bestehend aus Uwe, Ralf und Frank blieben eine Sekunde langsamer und mussten noch einen kleinen Fehlerpunkt auf das Konto nehmen, trotzdem reichte es locker zum zweiten Platz.

Dann sprang noch Micha bei den beiden Spaichingern Wolfgang Hornig und Jolina Gutman ein. Leider hatte Wolfgang einen Vorpreller in der Sektion 2, aber sie wurden trotzdem noch Dritte.

Bei den Shortys gingen dann noch unsere Debütantinnen Melina mit Luna und Vanessa mit Timmy an den Start. Vanessa hatte leider Pech mit Timmy, und die beiden schieden aus. Kopf hoch, weiter trainieren, und nächstes Jahr wieder angreifen !!!! Ihr schafft das !!!

Ebenfalls in der Jugend starteten Lara und Simon. Durch zwei schnelle und fehlerfreie Läufe konnten sie das Rennen für sich entscheiden und wurden erste.

Tizian startete im Shorty mit Sophie aus Salem und die beiden hatten nur einen einzigen Fehlerpunkt auf dem Konto zu verbuchen, was ihnen den 2. Platz einbrachte.

Ilka lief den Shorty mit Steven aus Spaichingen. Leider kassierte Ilka insgesamt 5 Fehlerpunkte, das Ergebnis war Platz 3.

Bei den Erwachsenen gingen Gebhard und Edgar gemeinsam an den Start, sie wurden mit 4 Fehlerpunkten in einem starken Starterfeld vierte. Super !!!!

Jasmin startete dann noch gemeinsam mit Johannes aus Salem und klein Lupo gab wirklich alles. Trotzdem hatten sie insgesamt vier Fehlerpunkte und beendeten den Wettkampf als siebte.

Nachdem das Wetter wider erwarten die kompletten zwei Wettkampftage super geblieben ist gab es nach Beendigung des sportlichen Teils kein Halten mehr. Es stürmte, es regnete, es hagelte und die Siegerehrung musste auf der Terrasse statt finden. Dort war es allerdings so laut, dass nicht einmal mehr die Lautsprecher durchdringen konnten. So mussten wir regelrechte Rufketten bilden damit die Leute wussten wann sie ihre Preise abholen konnten.

Aber das konnte unsere gute Stimmung nicht mehr trüben, es waren zwei herrliche Tage mit supernetten Leuten, spannenden Wettkämpfen, gutem Essen und einer rauschenden Party.

Wir bedanken uns ganz ganz herzlich bei allen Helfern, die dieses tolle Fest möglich gemacht haben.

N.W.

THS-Turnier Tettnang, 17. Mai 2015

Am vergangenen Sonntag traten insgesamt 7 unserer Hundesportler beim THS-Turnier des HSV Tettnang an.

Den Anfang machten Tizian und Jojo mit dem 2km Geländelauf, den die beiden in einer Zeit von 9.00 Minuten absolvierten. Hiermit hat Tizian auf jeden Fall die beiden notwendigen Qualis für die Verbandsmeisterschaften sicher. Wir gratulieren !!

Im VK3 legte Ilka mit Aika einen fulminanten Start hin, sie erhielten für ihre Unterordnung satte 58 Punkte, Ilka bekam den ganzen Tag über das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Beim Hürdenlauf unterliefen den beiden zwar 2 Fehler, aber nach fehlerfreien Läufen im Slalom und auf der Hindernisbahn gewannen sie ihre Altersklasse mit hervorragenden 270 Gesamtpunkten. Herzlichen Glückwunsch Ilka !!!  Ihr habt auf jeden Fall das Zeug zur Verbandsmeisterschaft.

Niki wollte ihre desaströse Unterordnungsleistung des letzten Turnieres wieder gut machen, aber Mara verweigerte mal wieder die Sitz-Übung und zeigte auch dieses Mal nicht ihr volles Potential, aber mit 48 Punkten erreichten die beiden immerhin eine Verbesserung. Dafür liefen sie die Hürden mit nur 2 Fehlern und da der Rest fehlerfrei blieb ergaben die Laufzeiten eine persönliche Bestleistung und führten zu Platz 2 mit 252 Punkten.

Auf der Hindernisbahn gab Jasmin mit Lupo ihr Turnierdebüt. Die beiden strengten sich wirklich an, aber leider gefiel Lupo der Laufsteg nicht und im zweiten Lauf versuchte der Zwerg, den Hochweitsprung mit einem Satz zu nehmen wobei er die hintere Stange riss. Trotzdem können die beiden stolz auf sich sein, sie beendeten den Wettkampf mit einem zweiten Platz.

Simon trat mit Elmo ebenfalls beim Hindernislauf an und bemühte sich dieses Mal, seinem Hund nicht davon zu laufen, aber im ersten Durchgang hat der Puli beschlossen, Hochweitsprünge doof zu finden und ließ diesen aus. Im zweiten Lauf waren die beiden Dank lautstarker stimmlicher Unterstützung durch Simon aber fehlerfrei und sicherten sich den ersten Platz.

Nach einer erholsamen Mittagspause trat unsere Jugend mit Lara (Mara), Simon und Ilka im CSC an. Leider war Lara hier etwas vom Pech verfolgt, Mara verhaspelte sich im Kreisel was 4 Fehlerpunkte einbrachte, da der Rest aber fehlerfrei und schnell blieb reichte es noch knapp zum Sieg.

Die andere Jugendmannschaft bestand aus Tizian (Jojo) und den beiden Salemer Mädels Maxine und Sophie. Auch diese Mannschaft hatte etwas Pech und sie wurden zweite. Trotzdem freuen wir uns, die drei bei den Verbandsmeisterschaften wieder zu sehen.

Im abschließenden Shorty startete dann bei der Jugend noch Lara mit Simon, aber sie mussten sich dem anderen Team, Ilka mit Steven aus Spaichingen geschlagen geben, die beiden waren einfach schneller, was natürlich neidlos anerkannt wurde.

Bei den Erwachsenen sprang Tizian mit Lupo kurzfristig ein, er startete gemeinsam mit Maxine und ihrer Lotta aus Salem. Da Tizian aber bisher mit Lupo kaum trainieren konnte hatten die beiden leichte bis mittelschwere Verständigungsprobleme und ließen ein paar Hindernisse aus. Am Ende Stand der 8. Platz.

Mit Jasmin zeigte Lupo aber dann wer sein Frauchen ist, die beiden absolvierten gemeinsam mit Johannes und Kenny aus Salem zwei supergute fehlerfreie Läufe. Na also, geht doch !!! Platz 6 in der sehr starken Konkurrenz.

Zum Abschluss durften wir dann noch unser "Schwiegermütterteam" anfeuern, Silke und Jojo stellten sich gemeinsam mit Monika und Merlin aus Salem der Konkurrenz und die vier zeigten zwei tolle fehlerfreie Läufe, die mit einem guten 5. Platz belohnt wurden.

Nach der Siegerehrung traten wir die Heimreise an und jetzt freuen wir uns erst mal über 4 Wochen Turnierpause, bis wir dann auf unserem eigenen Platz wieder an den Start gehen dürfen.

Wir danken dem HSV Tettnang für dieses schöne Turnier und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen !!

N.W.

 THS-Turnier Spaichingen, 2. und 3. Mai 2015

Für die ersten ging es am Samstag bereits um 7.00 Uhr morgens los, Uwe Reitler war mit Toni ausgezogen um den Vierkampf 1 mit der zweiten benötigten Quali hinter sich zu lassen um in den Vierkampf 2 aufzusteigen. Simon und Elmo waren als Unterstützung dabei.

Der vor kurzem erst BH-Hund Toni zeigte sich von seiner besten Seite und die beiden kamen mit 57 Punkten aus der Unterordnung. Auch in den Laufdisziplinen behielten die beiden ihre Einstellung und Qualifizierten sich mit einer Gesamtpunktzahl von 269 Punkten und einem 1. Platz für den VK2.

Simon blieb dann die Nacht über mit Elmo in Spaichingen und man verbrachte einen schönen Abend miteinander bis dann doch das Bett rief.

Um viel vom Tag mit zu bekommen stand man (wenn auch nicht ganz freiwillig) am Sonntag um 7.00 Uhr auf und konnte so die restlichen Vereinsmitglieder begrüßen. Leider hatte es in der Nacht begonnen, heftig zu regnen und wir stellten uns auf eine Schlammschlacht ein.

Tizian trat mit Jojo beim Geländelauf 2000m an, den sie in einer Zeit von 10,30 Minuten bewältigten. Somit haben sich die beiden ihre zweite Qualifikation für die swhv-Meisterschaften ergattert und wir sind gespannt, ob sie sich dort auch einen Namen machen wollen.

Wieder auf dem Platz ging es mit den Vierkämpfen weiter:

Nach leichter Verspätung trat zuerst Ilka mit Aika an. Leider konnte sie diesmal nicht im 50er Bereich mitspielen, Aika wollte sich den Bauch nicht nass machen und verweigerte die Platz-Übung, doch mit einer 48er Unterordnung vom Platz zu gehen ist immer noch eine gute Leistung. Zum Hürdenlauf war Ilka dann rechtzeitig da und legte mit einer fehlerlosen Zeit von 15.98 einen guten Lauf hin. Slalom und Hindernislauf blieben ebenfalls fehlerfrei und Ilka beendete den Wettkampf im VK3 mit einem ersten Platz und insgesamt 259 Punkten.

Niki und Mara hatten in der Unterordnung mit dem sehr nassen Platz zu kämpfen, Mara mache deutlich dass sie kein Seepferdchen ist und verweigerte sowohl die Sitz- als auch die Platzübung. Sie kamen gerade noch mit 42 Punkten in die Wertung. Stattdessen zeigten die beiden in ihrer Angst-Disziplin Hürdenlauf endlich mal eine gute Leistung, nur 2 Fehlerpunke gingen auf das Konto (Frauchen Niki hatt eine Hürde gerissen). Slalom und Hindernislauf waren fehlerfrei und man beendete den Wettkampf ebenfalls mit einen 1. Platz im VK3 und 241 Punkten. Kopf hoch, der Wettkampf, bei dem endlich mal alles zusammen passt kommt bestimmt.

Frank und Diego mussten ebenfalls die Schlammschlacht in der Unterordnung antreten, und sie schlossen diese mit 45 Punkten ab. Auch Diego machte klar, dass Nässe nicht so seins ist. Im Hürdenlauf unterliefen den beiden zwei Fehler, beim Slalom übersah Diego im 2. Lauf ein Tor und beim Hindernislauf hatte er wohl endgültig die (Hunde-)schnauze voll, Regen ist einfach nicht sein Wetter. Sie beendeten den Wettkampf mit einem 1. Platz und 213 Punkten.

Beim Hindernislauf gingen Marvin Bengler mit Luna, Gebhard Binder mit Brisca und Simon Bahr mit Elmo an den schon ziemlich aufgeweichten Start.

Luna war etwas verunsichert und die beiden schlossen die Disziplin mit einer Zeit von 26,91 aber 12 Fehlerpunkten als Erstplazierte ab.

Gebhard und Brisca legten die 2x 75m in einer Zeit von 37,13 und 4 Fehlerpunkten zurück und sicherten sich damit ebenfalls Platz 1.

Als letztes liefen dann noch Simon und Elmo dem Regen davon, anscheinend konnten sich die beiden aber nicht auf ein Tempo einigen, Elmo musste ein paar Hindernisse auslassen um hinterher zu kommen. Der Wettkampf endete für die beiden mit einer Zeit von 25.58 und 12 Fehlern auf dem 1. Platz in seiner Altersklasse.

Es folgte eine Mittagspause, in der sich die Sportler un die Schlachtenbummler das vom Verein zubereitete Essen schmecken ließen.

Anschließend ging es gestärkt zum CSC über. Obwohl unsere Jugend, bestehend aus Lara (Mara), Ilka (Aika) und Simon (Elmo) keine Konkurrenz zu fürchten hatte liefen sie mit 0 Fehlern und einer Zeit von 72,20 Sekunden zwei recht gute Läufe.

Bei den Erwachsenen traten Marvin (Luna), Tanita (Jojo) und Gebhard (Brisca) gegen zwei weitere Mannschaften an. Da es in den beiden Läufen zu insgesamt 12 Fehlern kam reichte es den Dreien mit einer Zeit von 97,18 noch auf einen guten 2. Platz.

Als letztes kam es zu einem vereinsinternen Stechen: Im Jugend-Shorty traten Lara mit Mara und Simon mit Elmo gegen Tizian und Marvin mit Jojo und Luna an. Lara und Simon legten zwei fehlerfreie und mit insgesamt 25,73 Sek. auch schnell Läufe hin und gewannen das Duell gegen Tizian und Marvin, die sich leider 12 Fehler einheimsten und sich mit einer Zeit von 40,95 Sekunden geschlagen geben mussten. (Macht Euch nix draus, vielleicht das nächste Mal Jungs!)

Nach Ende des Wettkampfs versammelte man sich zur Siegerehrung im Halbkreis um den Tisch, auf dem dieses Mal nur zwei Pokale aber viele gelbe Schachteln standen....

Beide Pokale gingen an die Fridinger Jugend, einmal für den besten CSC und der andere für den ersten Platz im Shorty. Und auch das Geheimnis der Schachteln wurde gelüftet: in ihnen befanden sich Tassen mit einem Foto des jeweiligen Sportlers mit Hund, die zu Beginn des Wettkampfs aufgenommen worden waren. Eine sehr schöne Idee !!

Wir bedanken uns für das trotz Regen sehr schöne Turnier, die Gastfreundschaft und die leckere Verpflegung bei den Hundefreunden Spaichingen und freuen uns aufs nächste Mal.

S.B.

Saisonauftakt THS in Salem, 11. und 12. April 2015

Bereits am Freitag machten sich die ersten Sportler mit Wohnwagen und Zelten auf den Weg nach Salem, wo wir nach langer Winterpause endlich einmal wieder unsere Freunde aus den anderen Vereinen trafen. alle sind froh, dass es jetzt endlich wieder losgeht und das Wiedersehen wurde am Abend beim Burger essen gefeiert.

Am Samstagmorgen trat dann zuerst Ilka mit ihrer Hündin Aika zum VK3 an und meisterte die Unterordnung mit sehr guten 52 Punkten. Die Laufdisziplinen absolvierten die beiden schnell und fehlerfrei, was Ilka in ihrer Altersklasse den 1. Platz einbrachte und außerdem die 2. Quali für die swhv-Meisterschaften im Vierkampf.

Am frühen Nachmittag absolvierte Uwe mit seinem Toni die Begleithundeprüfung. Wir alle freuen uns wahnsinnig, dass die beiden die schwierige Prüfung bestanden haben. Herzlichen Glückwunsch Ihr Zwei !!! Durch die bestandene BH angespornt legte Uwe danach zwei fehlerlose Hindernisläufe hin und konnte sich in seiner Altersklasse den ersten Platz sichern.

Am Abend kamen dann mit großem Hallo die Nachzügler an, die am Samstagnachmittag auf dem Fridinger Hundeplatz den Trainingsbetrieb aufrecht erhalten haben. Den Ausklang fanden wir in lustiger und gemütlicher Runde bei Pizza und Erdbeerlimes, bevor alle zeitig in ihre Betten verschwanden.

Der Sonntagmorgen startete mit den Geländeläufen, wo sich Tizian mit Jojo und Simon mit Elmo ein vereinsinternes Duell lieferten. Simon konnte dieses für sich entscheiden und wurde erster in dieser Altersklasse, Tizian belegten einen guten zweiten Platz. Auch Simon hat die Quali für die swhv-Meisterschaften im Geländelauf sicher.

Uwe hat sich spontan entschieden, mit Toni im VK1 zu starten. Er lief mit 51 Punkten eine sehr ordentliche Unterordnung und blieb außerdem fehlerfrei und schnell in den Laufdisziplinen. 1. Platz und die erste Quali für VK2 sind der Lohn für die Mühen des letzten Jahres. Uwe - wir würden sagen - Du bist wieder Da !!!

Auch Niki absolvierte mit Mara ihre VK3-Unterordnung, aber bis auf ein paar kleine Fehler lief alles gut und es blieben am Ende stolze 54 Punkte. Leider konnten die beiden die gute Leistung nicht in die Laufdisziplinen übertragen, am Ende waren 16 Fehlerpunkte auf dem Konto, und Niki erreichte den 5. Platz. Aber es reichte gerade noch für die notwendige 2. swhv-Quali.

Frank mit Diego, ebenfalls im VK3, startete etwas holprig in die Unterordnung, Diego schien noch nicht realisiert zu haben, dass die Winterpause vorbei ist und war etwas lustlos, aber sie kamen nach der Unterordnung mit 43 Punkten in die Wertung. Bei den Laufdisziplinen war Diego aber dann da und die beiden erreichten den 1. Platz.

Im Dreikampf ging Tanita mit Jojo an den Start. Trotzdem die beiden in letzter Zeit nicht so viel miteinander trainieren konnten legten sie schöne, fehlerfreie Läufe hin und gewannen souverän in ihrer Altersklasse. Wir sind alle gespannt, was Tanita im nächsten Jahr mit ihrem Jungspund Orlando auf die Beine stellen wird.

Nach der Mittagspause ging es in die Mannschaftswettkämpfe. Tizian wurde mit Jojo als dritter "Mann" für die Salemer Jugendmannschaft gebucht. Er absolvierte zusammen mit Sophie Siedenburg und Maxine Fischer zwei fehlerfreie Läufe und sie gewannen das Duell in der Jugendklasse. Außerdem ist auch hier die swhv-Quali gesichert, so dass wir auch von Tizian in nächster Zeit einiges hören werden.

Unsere beiden Mädels Lara (Mara) und Ilka (Aika) wurden bei ihrem CSC von Steven Gutmann aus Spaichingen unterstützt. Leider hatte die Mannschaft etwas Pech, Steven verpasste mit seiner Piper ein Slalomtor und Lara verhaspelte den Start in der Sektion 3, das Ergebnis war der zweite Platz.

Im abschließenden Shorty startete zunächst unser "Vater-Sohn-Team" Uwe (Toni) und Simon (Elmo), aber Toni hat im ersten Lauf beschlossen, dass er genug getan hat dieses Wochenende und ließ einige Hindernisse aus. Der zweite Lauf blieb fehlerfrei , ein fünfter Platz war das Ergebnis.

Ilka und Lara legten stattdessen zwei fehlerlose Läufe hin, wurden erste in der Jugendklasse und erreichten sogar die zweitbeste Gesamtlaufzeit vor etlichen erwachsenen Teams. Ein schöner, versöhnlicher Abschluss für die beiden nach dem verpatzten CSC.

Nach der Siegerehrung traten dann alle müde aber glücklich die Heimreise an. Es war ein schönes und erfolgreiches Wochenende aber jeder freute sich dann doch aufs Sofa.

Wir danken den HSF Salem für die Gastfreundschaft und für dieses schöne Turnier. Wir kommen gerne wieder.

N.W.